Erfahrungen & Bewertungen zu Pixxel-House

4 SEO-Trends für 2023: Content, Video & Longtail

Inhalt des Beitrags

Werde Teil der PixxelHouse Community und hol dir meine kostenlosen Tipps:

Die 7 entscheidenden Schritte zur Verbesserung deiner Conversion-Rate

Als GründerIn oder Selbstständige*r weißt du, wie wichtig es ist, deine Online-Präsenz kontinuierlich zu verbessern, um mehr Kundenanfragen über deine Website zu generieren. Die Conversion-Rate spielt dabei eine entscheidende Rolle – sie gibt an, wie viele Besucher deiner Website tatsächlich zu Kunden werden. Eine hohe Conversion-Rate bedeutet mehr Umsatz und Wachstum für dein Business.

Weiterlesen »
SEO-Checkliste für den Website-Relaunch

Ein Relaunch st für jeden Website-Betreiber eine spannende, aber auch herausfordernde Zeit. Es geht nicht nur darum, das Design und die Nutzerfreundlichkeit der Seite zu verbessern, sondern auch sicherzustellen, dass die Website auch nach dem Relaunch in den Suchmaschinenergebnissen gut sichtbar bleibt und Traffic generiert.

In diesem Zusammenhang ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) von großer Bedeutung. Eine sorgfältige Vorbereitung und Umsetzung von SEO-Maßnahmen kann dazu beitragen, dass die Website auch nach dem Relaunch in den Suchmaschinenergebnissen gut abschneidet und die bestehenden Keyword-Rankings gehalten werden können. In dieser Checkliste lernst du die wichtigsten Schritte und Überlegungen für eine erfolgreiche SEO-Strategie beim Website-Relaunch.

Weiterlesen »
Um die eigene Webseite in der Googlesuche ganz oben zu sehen, konnte man früher noch mit vielen technischen Tricks arbeiten. Heute ist das aber nicht mehr so leicht, denn nicht nur die Konkurrenz hat inzwischen die Vorteile der Suchmaschinenoptimierung entdecket, sondern auch Google verbessert sich immer weiter und die Voraussetzungen an ein gutes Ranking werden immer komplexer. Welche Trends auf meiner Sicht in 2023 besonders relevant sind, teile ich hier mit dir.
Lust auf noch mehr Input rund ums Thema Website, SEO & WordPress?

Dann ist mein Newsletter dein place-to-be:

  • Zwei E-mails pro Monat
  • ich zeig dir, wie du deine Website mit WordPress und organische Reichweite durch Suchmaschinenoptimierung aufbaust (mit allem, was dazugehört)

Google hat im Großem und Ganzem ein Ziel: Er möchte dem Nutzer die bestmöglichen Ergebnisse ausspielen – die Ergebnisse, die seine Suchanfrage am besten beantworten.

Besonders in den letzten Jahren wird daher immer mehr Fokus auf gute Inhalte, die Erfüllung der Suchintention oder gute Nutzererfahrung gelegt. Daher drehen sich auch die aktuellen SEO-Trends für 2023 darum.

Um die eigene Webseite in der Googlesuche ganz oben zu sehen, konnte man früher noch mit vielen technischen Tricks arbeiten. Heute ist das aber nicht mehr so leicht, denn nicht nur die Konkurrenz hat inzwischen die Vorteile der Suchmaschinenoptimierung entdecket, sondern auch Google verbessert sich immer weiter und die Voraussetzungen an ein gutes Ranking werden immer komplexer. Welche Trends auf meiner Sicht in 2023 besonders relevant sind, teile ich hier mit dir:

#1 Content Qualität

Googles Anforderung: Inhalte sollten für Menschen erstellt werden und echten Mehrwert bieten. Natürlich dürfen Inhalt suchmaschinenoptimiert erstellt werden, aber Keyword-Stuffing, Click-Bait etc. haben ausgedient. Google trainiert seine Algorithmen dahingehend, dass qualitativ hochwertiger Content beim Ranking bevorzugt wird.

Was ist qualitativ hochwertiger Content?

Als qualitativ hochwertigen Content bezeichnet Google einzigartige Texte und Medien, die umfassend und ausführlich die Suchanfrage des Nutzers beantworten. Inhalte, die also nur andere Quellen zusammenfassen und keinen eigenen Mehrwert haben, zählen nicht dazu.

Die Erfahrung zeigt, das sehr kurze Texte die Kriterien von Google nicht erfüllen. Die Ausführlichkeit und Detailtiefe von Texten spielt also, im Gegensatz zur früher häufig betrachteten Keyword-Dichte, eine große Rolle. Statt 5 kurzen Blogartikeln, ist ein sehr ausführlicher also zielführender.

#2 Video Content

Ein großer SEO-Trend in diesem Jahr wird Video-Content sein, der auf YouTube oder der eigenen Webseite erscheint. Video-Content schafft deutlichen Mehrwert für die Nutzer und erzielt daher gute Rankings. Google zeigt inzwischen auch YouTube-Videos als Video-Karussell oder einzelne in den Suchergebnisseiten (SERP) aus.

Video-Content ist daher 2023 eine tolle Möglichkeit, um schnell in den Suchergebnissen nach oben zu kommen UND einen zusätzlichen Content-Kanal zu öffnen. Blogbeiträge zusätzlich zur Textform, auch als Video anzubieten ist eine einfache und schnelle Möglichkeit, diese Medienart zu bedienen.

SEO für YouTube sollte dabei aber nicht unterschätzt werden. Es geht also nicht nur darum Video-Content zu erstellen, sondern diesen entsprechend auch für die Suchmaschinen zu optimieren. Möglichkeiten dabei sind:

  • Titel und Beschreibung des Videos
  • Sprungmarken innerhalb des Videos
  • Links zu relevanten Themen oder dem ergänzendem Blogbeitrag in Textform
  • uvm.

#3 Content-Cluster

Content-Clustering meint die Gruppierung von Inhalten, die thematisch zusammengehören. Besonders in Ratgebern und Blogs ein toller Weg um Inhalte miteinander zu verknüpfen, interne Link-Strukturen aufzubauen und Google damit eine sinnvolle Struktur zu vermitteln.

Eine gute Strukturierung der eigenen Website macht es den Crawlern leichter, die Inhalte zu analysieren und zu bewerten. Zudem wirken sich Content-Cluster oft auch positiv auf die User Experience (ebenfalls ein SEO-Faktor) aus.

#4 Longtail SEO

Die sogenannten Zero Click Searches sind für viele Website-Betreiber ein ernsthaftes Problem geworden. Bei Zero Click Searches wird die Antwort auf die Suchanfrage direkt auf der Google Suchergebnisseite angezeigt. Der Nutzer klickt daher gar kein Suchergebnis mehr an. Der gewünschte Traffic bleibt aus.

Diese Zero Click Searches existieren meist bei sehr generischen Suchanfragen, wie “Einwohner Hamburg” oder “Sommerferien BaWü 2023”. Also bei Anfragen, die in einem Satz beantwortet sind und eine kurze Keywordlänge haben.

Longtail SEO, also Suchmaschinenoptimierung für spezifischere (und häufig mehrwortige) Suchanfragen wird daher immer relevanter. Diese Suchanfragen haben häufig ein geringeres Suchvolumen, jedoch ist deren Beantwortung meist nicht in wenigen Worten möglich, sondern bedarf ausführlichen Erklärungen, die nicht in den Google-Snippets innerhalb der SERPS angezeigt werden. Für Longtail SEO werden also weiterhin Website-Klicks erzeugt.

Fazit:

Viele Faktoren aus den vorherigen Jahren sind natürlich auch geblieben. So sind Featured Snippets, Mobiloptimierung und die allgemeine UX der Website natürlich immer noch relevant. Die vier genannten SEO-Trends gewinnen aber in diesem Jahr an Bedeutung und sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
WhatsApp
Email
Weitere Tipps rund um deine Website:
Nach oben scrollen